HomeAktuelles

Umweltprojekt für Kitas und Grundschulen 2017

„URBANER LEBENSRAUM“


Im Zeitraum vom 01.06.2016 bis 31.10.2017 soll der „Urbane Lebensraum“ thematischer Inhalt der Umweltbildung sein. Mehlschwalbe, Mopsfledermaus, Haselmaus, Zauneidechse und Knoblauchkröte, sowie viele andere geschützte Arten leben oft unbemerkt im unmittelbaren Umfeld menschlicher Siedlungen.

Die Kinder lernen durch praktische Aktivitäten, wie wir helfen können, diese Lebensräume zu erhalten und erfahren, wie wir mit Beeinträchtigungen umgehen, welche durch die Tiere verursacht werden. (Z.B. Gebäudeverschmutzungen durch Schwalben oder Fledermäuse)


Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstermehr




Aufruf zum Fotowettbewerb Juli 2016 - Juni 2017

Große Iserwiese Karel Nádenik (2010)
Große Iserwiese Karel Nádenik (2010)

Thema: Urbane Lebensräume


Gesucht werden Amateurfotografien von Pflanzen und Tieren im siedlungsnahen (urbanen) Lebensraum.

Ziel ist es, Beobachtungen über das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur  festzuhalten.


undefinedzum Aufruf                                                  


undefinedAnmeldeformular





Metrac H7 RX zur Bewirtschaftung von Landschaftspflegeflächen

Reform Geräteträger Metrac H7 RX
Reform Geräteträger Metrac H7 RX

Förderung eines Vorhabens nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft für Maßnahmen zur Sicherung der natürlichen biologischen Vielfalt und des natürlichen Erbes im Freistaat Sachsen

Agrar- und Klimamaßnahmen

Agrar- und Klimamaßnahmen

mit dem Ziel einer nachhaltigen Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen und Klimaschutz


Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterPflege von Wiesenbiotopen

gefördert durch:


Projekt Revitalisierung von Feldhecken 2017 - 2019

Feldhecken sind wertvolle Lebensräume in der Kulturlandschaft. Um diese Biotope als Lebensräume für geschützte Arten zu erhalten, sind Pflege- und Verjüngungsmaßnahmen notwendig.


Heckenstandorte, an denen vom Naturschutzzentrum Pflegemaßnahmen

2017 - 2019 durchgeführt werden:  Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier


gefördert durch:


Projekt Amphibienschutz im Landkreis Görlitz 2016-2017

Im südlichen Landkreis Görlitz werden an 20 verschiedenen Standorten 6000 Meter Amphibienzäune errichtet. Die tägliche Betreuung erfolgt dann durch das Naturschutzzentrum.

Alle Amphibien werden nach Arten erfasst und gezählt.


Weitere Informationen Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier


gefördert durch:


Standorte, an denen vom Naturschutzzentrum Amphibienleiteinrichtungen auf- und abgebaut, sowie betreut werden:      Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier



Projekt Vogelschutz im südlichen Landkreis Görlitz 2016-2017

"Erfassung und Kontrolle der Brutreviere geschützter Vogelarten im südlichen Landkreis Görlitz 2016-2017"


Im Rahmen des Projektes werden bekannte und potenziell geeignete Brutreviere auf die Anwesenheit geschützter oder störungsempfindlicher Vogelarten kontrolliert.


Weitere InformationenÖffnet einen internen Link im aktuellen Fenster hier

gefördert duch:

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.



Horstschutzzonenbetreuung

Die Felsgebiete des Zittauer Gebirges bieten streng geschützten Vogelarten einen wertvollen Brut- und Lebensraum. Um diesen Arten eine störungsfreie Jungenaufzucht zu ermöglichen, werden die jeweiligen Brutreviere als Horstschutzzone ausgewiesen. In diesen Horstschutzzonen besteht zur Sperrzeit ein Betretungs- und Kletterverbot. Die Einhaltung dieser Verbote wird von den Naturschutzbehörden kontrolliert.


undefinedAllgemeinverfügung zum Schutz von Wohn- und Brutstätten

 

Artenschutzkoffer des WWF

WWF

Das Naturschutzzentrum ist Standort für einen Artenschutzkoffer des


Word Wide Fund For Nature


Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterMehr...

Letztes Update: 19.04.2017.  |  Seite drucken