Kooperationsprogramm SN - CZ 2014 - 2020

        

 

Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen–Tschechische Republik 2014-2020

Program spolupráce Česká republika – Svobodný stát Sasko 2014 - 2020

 

„Abfallvermeidung im Bezirk Liberec und Landkreis Görlitz“

„Předcházení vzniku odpadů v Libereckém kraji a okrese Görlitz“

 

Projektzeitraum: 14.07.2016 bis 31.03.2020

Projektnummer: 100293401

 

Leadpartner:      Středisko ekologické výchovy Libereckého kraje

                         Příspěvková organizace

                         Jizerská 190

                         463 62 Hejnice 

Projektpartner:   Landkreis Görlitz / Regiebetrieb Abfallwirtschaft

                         Muskauer Straße 51

                         02906 Niesky

Dieses durch die Europäische Union geförderte Projekt soll die grenzübergreifende Zusammenarbeit von Schulen, Kindertagesstätten und Fachleuten in der Umweltbildung und des Umweltbewusstseins im Bereich der Abfallvermeidung und Ressourcenschonung fördern.

Für die Schulen und Kindertagesstätten werden durch eine deutsch-tschechische Arbeitsgruppe Bildungspläne entwickelt. Diese werden in Form gemeinsamer Materialien, wie Arbeitsblätter und Bildungskoffer entwickelt und angewandt. Ein vielfältiges Angebot soll den Kindern auf spielerische Art nahe bringen, warum es wichtig ist, Ressourcen zu schonen. 

Der Landkreis Görlitz hat das Naturschutzzentrum „Zittauer Gebirge“ gemeinnützige GmbH mit der Begleitung und Durchführung des Bildungsteiles für Schulen und Kindereinrichtungen beauftragt. 

  • Das Programm für Grundschulen findet in den Schuljahren 2017/2018 und 2018/2019 statt.  
  • Die Programme für Kitas finden in den Kalenderjahren 2018 und 2019 statt.  

Darüber hinaus gibt es begleitende Aktivitäten für Fachleute, in Form von Workshops und Exkursionen. 

Aktivitäten auf tschechischer Seite finden sie hier: http://www.strevlik.cz/odpady

 

                 

Infoveranstaltungen in Hainewalde und Niesky

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Görlitz und das Naturschutzzentrum haben am 6. September 2018 zu einer Infoveranstaltung in die Turn- und Festhalle nach Hainewalde und am 27. September 2018 in das "Bürgerhaus" Niesky eingeladen.

Teilnehmen konnten alle Kitas des Landkreises Görlitz, welche sich 2018 aktiv am Umweltbildungsprojekt für Kitas (bestehend aus vier Modulen) beteiligt haben.

Von den insgesamt 31 Einrichtungen konnten 23 Einrichtungen der Einladung folgen. Nach einem gemeinsamen Eröffnungslied mit den Teilnehmern sahen insgesamt ca. 350 Kinder das Puppentheaterstück von "Hugo und Egon, den sprechenden Mülltonnen". Danach gab es in der Zeit von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr viel Spiel und Spaß an verschiedenen lehrreichen Stationen.

Unser besonderer Dank geht an die vielen kleinen fleißigen Kinderhände, welche innerhalb des Moduls vier forschten, malten und bastelten. Die zahlreichen Exponate die daraus entstanden sind wurden zu einer Wanderausstellung zusammengführt und an diesem Tag erstmals präsentiert.

 

 

 

6. September 2018

 

 

Basteln von Musikinstrumenten
Basteln von Musikinstrumente
...fertig sind die Rasseln...
...fertig sind die Rasseln...
Bewegung nach Musik
Bewegung nach Musik
Wir entdecken Kompostwürmer
Wir entdecken Kompostwürmer
Interessant was im Komposter so los ist...
Interessant was im Komposter so los ist...
..so funktioniert also ein Müllauto...
..so funktioniert also ein Müllauto...

27. September 2018

 

 

Alles vorbereitet
Alles vorbereitet
gemeinsames Lied
gemeinsames Lied
Basteln beim tschechischen Partner
Basteln beim tschechischen Partner
Müll sortieren mit der Abfallwirtschaft
Müll sortieren mit der Abfallwirtschaft
Basteln beim Naturschutzzentrum
Basteln beim Naturschutzzentrum
der Wurmkomposter
der Wurmkomposter

Projektfortschritt Kitas

Das Naturschutzzentrum besuchte von März bis Dezember 2018 insgesamt                      31 Kindereinrichtungen im Landkreis Görlitz.

 

Modul 1:

1.213 Kinder sahen die Geschichte vom kleinen Paul, wie er lernt Abfall zu vermeiden.

 

 

 

Alles beginnt im Kinderzimmer
Alles beginnt im Kinderzimmer
Regenwurm Fridolin und Müllimuff
Regenwurm Fridolin und Müllimuff
Alles endet mit einer Spielzeugtauschbörse
Alles endet mit einer Spielzeugtauschbörse

Modul 2:

656 Kinder wurden bei diesem interaktiven Bildungsteil auf spielerische Art an den Abfall des Alltags herangeführt.

Im Ergebnis eines Experimentes erkennen die Kinder, dass ein achtlos weggeworfener Joghurtbecher nicht einfach so verrottet wie z.B. eine Apfelschale.

Deshalb ist es wichtig, den entstandenen Abfall wenigstens richtig zu entsorgen, wenn er schon nicht vermieden werden kann.

 

 

 

Apfelschale, Zeitung und Plastik sind vergraben
Apfelschale, Zeitung und Plastik sind vergraben
Den richtigen Gegenstand der richtigen Tonne zuordnen
Den richtigen Gegenstand der richtigen Tonne zuordnen
...nicht immer so einfach
...nicht immer so einfach
Fertig ist das Poster; gesponsort von den "Wertstoffprofis"
Fertig ist das Poster; gesponsort von den "Wertstoffprofis"

Modul 3:

Im Zuge der Auseinandersetzung mit dem Thema Konsum wurden 31 Spielzeug-tauschbörsen durchgeführt. An der Aktion "Spielzeugtausch" nahmen insgesamt 660 Kinder teil.

Tauschbörse bei einem "Kita-Fest"
Tauschbörse bei einem "Kita-Fest"

Ergänzend zur Spielzeugtauschbörse führte das Naturschutzzentrum in den Kitas ein abfallarmes Frühstück durch.

Die Kinder belegten sich ihre Scheibe Brot selbst und genossen dazu leckeres frisches Obst und Gemüse, sowie den selbst eingerührten Joghurt.

Zum Schluss blieb nur noch Abfall für den Kompost.

 

 

...belegte Brote...
...belegte Brote...
Naturjoghurt mit Blaubeeren
Naturjoghurt mit Blaubeeren
Links der Abfall vom Vortag, rechts nach dem abfallarmen Frühstück
Links der Abfall vom Vortag, rechts nach dem abfallarmen Frühstück

Für dieses gesunde, abfallarme Frühstück gingen die Mitarbeiter des Naturschutzentrums natürlich verpackungsfrei einkaufen.

 

 

Modul 4:

Kreativ-Werkstatt zum Thema Upcycling.

Es beteiligten sich 660 Kinder. Die Exponate wurden zu einer Wanderausstellung zusammengeführt.

 

Wanderausstellung

 

 

 

Infoveranstaltung für Grundschüler

Wie funktioniert der Komposter
Wie funktioniert der Komposter

300 Grundschulkinder bei Infoveranstaltung zur Abfallvermeidung

 

Die Infoveranstaltung zum Thema „Wie lässt sich Abfall vermeiden“ im Messe- und Veranstaltungspark Löbau stellte den Höhepunkt für 300 Grundschüler/innen im Rahmen des deutsch-tschechischen Kooperationsprojektes „Abfallvermeidung im Bezirk Liberec und Landkreis Görlitz“ am 09. Mai 2019 dar.

 

Die Schüler und ihre Betreuer erlebten auf der Infoveranstaltung im Messe- und Veranstaltungspark Löbau ein vielfältiges Angebot und konnten an Aktionsständen ihr erlerntes Wissen überprüfen. Die Grundschüler/innen erfuhren im Rahmen eines durch das Naturschutzzentrum „Zittauer Gebirge“ präsentierten Puppentheaterstückes, dass sich das Müllmonster besonders über falsch sortierten Abfall freut.

Auch der Wurmkomposter des Umweltbildungszentrums Štrevlik, vielfältige Bastelangebote und ein Müllsortierstand fanden bei den kleinen Besuchern großen Anklang. Zudem konnten die Entsorgungsfahrzeuge der Niederschlesischen Entsorgungsgesellschaft mbH und der Entsorgungsgesellschaft Görlitz-Löbau-Zittau mbH inspiziert werden

360 Kindergartenkinder bei Infoveranstaltung

Am Donnerstag, den 12. September 2019 war es so weit. Die letzte Infoveranstaltung für Kitas innerhalb des Kooperationsprojektes "Abfallvermeidung im Bezirk Liberec und Landkreis Görlitz" fand in der Veranstaltungs- und Messehalle in Löbau statt.

Auf dem Veranstaltungsgelände warteten auf die kleinen Besucher und ihre Betreuer viele Stationen und ein buntes Programm. Eröffnet wurde das Event mit einem gemeinsamen Lied und einem Puppentheaterstück des Naturschutzzentrums.

Danach besuchten die Kinder die einzelnen Stationen. Dazu gehörten das Mülltrennspiel, die Bastelstation und der Bewegungsparkour. Besonders interessant für die Kleinen waren die Kompostwürmer im Wurmkomposter.

Auf dem Außengelände des Messeparks stellten die Entsorgungsgesellschaft Görlitz-Löbau-Zittau mbH und die Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft mbH jeweils ein Müllfahrzeug zum Schauen und Ausprobieren zur Verfügung.

Als Abschluss gab es für alle ein leckeres Mittagessen auf Tellern aus Palmblättern und kompostierbarem Holzbesteck.

die erste Station...Basteln
die erste Station...Basteln
die Müllautos
die Müllautos
den Müll richtig trennen
den Müll richtig trennen
auch wir basteln
auch wir basteln
Wo sind denn die Würmer?
Wo sind denn die Würmer?
und nochmal basteln
und nochmal basteln
geschafft vom Bewegungsspiel
geschafft vom Bewegungsspiel
schnell noch fertig basteln
schnell noch fertig basteln
Tschüss bis zum nächsten Mal
Tschüss bis zum nächsten Mal

Workshop für Umweltbildner und Fachleute

 

Am 24. April 2019 findet in Zittau ein Workshop für Umweltbildner und Fachleute zum Thema Abfallvermeidung und Ressourcenschonung statt.

 

Nähere Informationen finden Sie in der Einladung. Interessierte sind herzlich willkommen!

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich!

 

undefinedEinladung deutsch                            undefined Anmeldung deutsch

 

undefinedEinladung CZ                                   undefinedAnmeldung CZ

 

 

Erfahrungsaustausch in der Pause
Erfahrungsaustausch in der Pause

                                                     Präsentationen

 

undefinedAbfallwirtschaft im Landkreis Görlitz                   undefinedAbfall oder Baustoff

 

undefinedAbfälle vermeiden - im Supermarkt                   undefinedAbfälle vermeiden im Freistaat Sachsen

Exkursion für Fachleute und Umweltbildner

Ziel für die Fachleute ist das Kennenlernen der besten Technologien und Methoden der Abfallvermeidung. Dazu fand am 24. und 25. September 2019 eine Exkursion zu Remondis Production GmbH nach Lünen statt.

Vertreter von Fachleuten der Abfallwirtschaft sowie Umweltbildner aus beiden Ländern nahmen daran teil.

Das Remondis Lippewerk ist Europas größtes Zentrum für industrielles Recycling.

Kein Rohstoff ist unbegrenzt verfügbar, keine Energiequelle unerschöpflich. Daher sorgt Remondis Production GmbH dafür, dass die vorhandenen Ressourcen so weit wie möglich geschont werden.

 

 

Letztes Update: 01.10.2019.