Projekt Amphibienschutz im Landkreis Görlitz 2018-2020

Im südlichen Landkreis Görlitz werden an 19 verschiedenen Standorten 6500 Meter Amphibienschutzzäune errichtet.

Diese sind notwendig, um zu ihren Laichgewässern wandernde Amphibien vor dem Überfahren zu schützen. Die Fangzäune und Fangeimer werden täglich kontrolliert. Die Amphibien werden vor dem Umsetzen nach Arten bestimmt und gezählt.

Folgende Arten kommen im Projektgebiet vor:

  • Erdkröte
  • Grasfrosch
  • Knoblauchkröte
  • Teichmolch
  • Teichfrosch
  • Kammmolch
  • Rotbauchunke
  • Bergmolch
  • Laubfrosch

Gefördert durch:

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

Standorte der Amphibienleiteinrichtungen, welche durch das Naturschutzzentrum auf- und abgebaut sowie betreut werden:

 

Nr.StraßeStandortbezeichnungGemeindeLänge (m)
01K 8631    Schlegeler TeicheStadt Zittau    1200
02K 8676ZiegelteichNeusalza-Spremberg300
03K 8682Ortslage DolgowitzStadt Löbau330
04K 8651TrixiGroßschönau290
07K 8613RennersdorfBernstadt350
08Ortsstraße    Flachse Hirschfelde Rosenthal  Stadt Zittau250
18K 8402Erlichteich, KönigshainKönigshain400
20K 8402Holzmühlteich, ArnsdorfVierkirchen500
21OrtsstraßePfarrteich, ReichenbachReichenbach150
22OrtsstraßeA.-Weise-Straße, EbersbachEbersbach160
23OrtsstraßeStau Hofewasser, KemnitzBernstadt100
24OrtsstraßeWeberberg, SpitzkunnersdorfLeutersdorf170
Länge gesamt:4200

 

 

 

Standorte der Amphibienleiteinrichtungen, welche durch das Naturschutzzentrum betreut werden:

 

Nr.Straße  StandortbezeichnungGemeinde Länge (m)
09S 132          Eichgraben WaldfriedenZittau210
11S 151Heiterer BlickLawalde280
12S 136Schwedenkreuz SaalendorfWaltersdorf600
13S 178GroßhennersdorfGroßhennersdorf     140
14S 132Eichgraben, Drei LindenZittau590
15S 138Grundbach, Bahnhof BertsdorfOlbersdorf220
25S 135Kiesberg Spitzkunnersdorf       Leutersdorf260
Länge gesamt:2300

 

 

 

Projektergebnisse 2018

 

Während der Amphibienwanderung im Frühjahr 2018 wurden an diesen 19 Standorten insgesamt 18.695 Amphibien gefangen, bestimmt und sicher umgesetzt.

 

Es handelte sich dabei um folgende Arten:

 
12.824   Erdkröten
3.419   Grasfrösche
1.806   Teichmolche
495   Knoblauchkröten
99   Rotbauchunken
43   Kammmolche
6   Bergmolche
2   Teichfrösche
1   Laubfrosch

 

 

 

Das Projekt wird gefördert durch:


                                                                                                                                                                                              Zuständig für die Durchführung der ELER_Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.                                                                                                                                                                                                                  

Letztes Update: 15.06.2018.