Zertifizierung des Oberlausitzer Bergweges

Mit der Zertifizierung "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" nach den Kriterien des Deutschen Wanderverbandes lässt sich eine vergleichbare Qualität von Wanderwegen deutschlandweit erreichen. Folgende Themenbereiche werden dabei untersucht und bewertet:


• Wegeformat (Wegführung, Belag, Breite)

• Wanderleitsystem (Wegweisung, Markierung)

• Natur/Landschaft (Naturattraktionen, Landschaftsformationen)

• Kultur (regionale Sehenswürdigkeiten, Baudenkmale)

• Zivilisation (Gasthäuser, Haltepunkte ÖPNV, Parkplätze, Umfeld).

 

Der Oberlausitzer Bergweg, der auf dem Valtenberg bei Neukirch beginnt und in Zittau endet, wurde im Auftrag der Touristischen Gebietsgemeinschaft „Naturpark Zittauer Gebirge“ vom Naturschutzzentrum in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzzentrum Neukirch unter diesen Gesichtspunkten ertüchtigt.

Um den Qualitätskriterien zu entsprechen, wurden teilweise neue Trassenführungen vereinbart, eine durchgängige benutzerfreundliche Markierung angebracht und mehrere Rastplätze neu eingerichtet.

Im Januar 2015 wurde der Oberlausitzer Bergweg mit dem Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Was einerseits Auszeichnung ist, bedeutet andererseits die zukünftige Aufgabe, diese Qualität zu erhalten, zu optimieren und zu verbessern.

 

 

Letztes Update: 18.08.2015.